Menü

§1 Geltung unserer AGB

(1) Bestellungen von Verbrauchern und Unternehmern bei der Transatlantic Fitness GmbH liegen ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde.
(2) Vertragspartner ist die Transatlantic Fitness GmbH (Am Haag 10, 82166 Gräfelfing) vertreten durch die Geschäftsführer Marcel John und Jörg Sellmann. Sitz der Gesellschaft ist München. Die Transatlantic Fitness GmbH ist eingetragen beim Handelsregister des Amtsgerichts München unter der Nummer HR B 182 403.
(3) Die Transatlantic Fitness GmbH ist unter der Umsatzsteueridentifikations-Nummer DE267950297 geführt.
(4) Gegenstand eines Vertrages eines Kunden mit der Transatlantic Fitness GmbH sind Warenbestellungen und Kursbuchungen im Zusammenhang mit dem Onlineshop der Transatlantic Fitness GmbH, also in der Regel Sportgeräte und Sportartikel sowie Trainerausbildungen.
(5) Entgegenstehende oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unsere Verkaufsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichender Bedingungen des Kunden die Lieferung an den Kunden vorbehaltlos durchführen.

§2 Nutzung des Onlineshops und Vertragsabschluss

(1) Durch Anklicken der Schaltfläche „kaufen“ gibt der Kunde ein rechtsverbindliches Angebot zum Kauf des angeforderten Produkts gegenüber der Transatlantic Fitness GmbH ab. Der Eingang der Bestellung des Kunden wird diesem durch eine automatisch generierte Email bestätigt. Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Angebotes dar. Ein Kaufvertrag kommt erst mit dem Versand einer weiteren Email, der Auftragsbestätigung oder dem Versand der bestellten Ware zustande. Der Vertragstext wird von uns gespeichert.
(2) Der Kunde ist bei nicht vorrätiger Ware an die Bestellung fünf Tage gebunden. Der Vertrag kommt mit Ablauf dieser Frist zustande, es sei denn wir haben das Vertragsangebot vorher schriftlich abgelehnt.
(3) Wir behalten uns vor, Affiliate- und Gutscheincodes während Sonderaktionen und für Specials und Pakete zu deaktivieren. Affiliate- und Gutscheincodes gelten generell nicht für Ausbildungen und vorrabattierte Pakete.

§3 Allgemeines bei Kursbuchungen

(1) Als Buchungsbestätigung gilt die Rechnung. Die Transatlantic Fitness GmbH übernimmt in keinem Fall die Haftung für die Weiterleitung von Wegbeschreibungen, Änderung von Kurszeiten und-orten, besonders dann nicht, wenn Bucher und Teilnehmer nicht identisch sind.
(2)Die verbindliche Kursbuchung entsteht nur durch Zahlungseingang der vollständigen Kursgebühr spätestens 3 Werktage vor Kursbeginn beim Transatlantic Fitness GmbH. Sollte die Kursgebühr nicht rechtzeitig bei Transatlantic Fitness GmbH eingegangen sein behält sich Transatlantic Fitness GmbH das Recht vor, den Teilnehmer/die Kursteilnehmerin vom Kurs auszuschließen. Im Falle der Rechnungszahlung der Kursgebühr per Vorkasse muss zur Sicherung der Teilnahmeberechtigung der Rechnungsbetrag innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungsstellung bei Transatlantic Fitness GmbH eingegangen sein, spätestens jedoch 3 Werktage vor Kursbeginn.
(3)Die Transatlantic Fitness GmbH behält sich das ausdrückliche Recht vor, Veranstaltungen aus wichtigem Grund zu verschieben oder ersatzlos zu streichen. Die Teilnehmer werden rechtzeitig in Kenntnis gesetzt, die Kursgebühren werden bei Streichung des Kurses oder auf Wunsch des Kunden bei Kursverschiebungen gutgeschrieben. Eventuell anfallende Stornokosten für Hotels oder Tickets werden von Transatlantic Fitness GmbH nicht getragen. Die Teilnehmer sind verpflichtet bei der Buchung eine aktuelle Telefonnummer anzugeben unter der sie in dringenden Fällen (Absagen, Terminänderungen, etc.) erreichbar sind.
(4) Die Aushändigung der Kursunterlagen erfolgt bei Beginn der Veranstaltung. Die Teilnehmer werden hiermit ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Urheberrecht sämtlicher Veröffentlichungen bei Transatlantic Fitness GmbH bzw. ihren Lizenzgebern liegt und deren Vervielfältigung oder Weiterleitung der Genehmigung durch die Transatlantic Fitness GmbH Geschäftsleitung bedarf. Zuwiderhandlungen werden mit Strafen von mindestens 3.000 € geahndet.

§4 Lieferzeit – Lieferverzug

(1) Können wir die vereinbarte Lieferfrist nicht einhalten, werden wir den Kunden rechtzeitig davon in Kenntnis setzen. Von uns nicht zu vertretende Störungen in unserem Geschäftsbetrieb oder bei Vorlieferanten, insbesondere Arbeitsausstände und rechtmäßige Aussperrungen sowie Fälle höherer Gewalt verlängern die Lieferfrist entsprechend der Dauer der Störung.
(2) Für Auslandslieferungen und während Aktionszeiträumen kann die Lieferzeit geringfügig länger ausfallen.
(3) Richtige und rechtzeitige Selbstbelieferung behalten wir uns für unsere eigene Lieferverpflichtung vor. D.h., wir können vom Vertrag zurücktreten oder werden von unserer Lieferpflicht frei, soweit wir selbst von unserem Lieferanten nicht, nicht rechtzeitig oder nicht richtig beliefert worden sind, vorausgesetzt, wir hatten mit der gebotenen Sorgfalt ein kongruentes Deckungsgeschäft abgeschlossen.
(4) Der Kunde ist in solchen Fällen zum Rücktritt nur dann berechtigt, wenn er die vereinbarten Leistungen nach Ablauf der Lieferfrist anmahnt, eine angemessene Nachfrist setzt und auch die angemessene Nachfrist fruchtlos abgelaufen ist. Ist die Lieferfrist kalendermäßig bestimmt, beginnt die vom Kunden zu setzende angemessene Nachfrist mit deren Ablauf.

§5 Zahlungsbedingungen - Versandkosten

(1) Vor Anforderung eines Artikels wird der Preis für dieses Produkt, Versandkosten und seine Beschreibung angezeigt. Diese Summe (Kaufpreis und Versandkosten) ist Bestandteil des gem. § 2 zustande gekommenen Vertrages.
(2) Sämtliche Preise verstehen sich inklusive der jeweils in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Umsatzsteuer. Sie gelten ab Werk ausschließlich Verpackung und sonstiger Versand- und Transportspesen. Es gilt der Preis zum Zeitpunkt der Bestellung.
(3) Die Brutto-Versandkosten für Lieferungen an Endkunden berechnen sich wie folgt:
Deutschland, Österreich: EUR 6,90
Belgien, Dänemark, Luxemburg, Niederlande: EUR 10,90
Schweiz: EUR 13,36
Frankreich: EUR 15,90
Tschechische Republik, Finnland, Griechenland, Italien, Irland, Portugal, Polen, Schweden, Slowakei, Spanien: EUR 27,90
Norwegen, Türkei: EUR 27,65
Vereinigte Staaten: EUR 31,85
Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Malta, Rumänien, Slowenien, Ungarn, Zypern: EUR 36,90
Bestellungen über EUR 250,00 werden versandkostenfrei geliefert.
(4) Die Netto-Versandkosten für Lieferungen an Geschäftskunden bei online Bestellungen berechnen sich wie folgt:
Bestellwert:

0,00 - 499,99 €                             5,80 €
500 - 999,99 €                           15,00 €
1.000,00 € - 1.999,99 €                          22,50 €
2.000,00 € - 2.999,99 €                          35,00 €
3.000,00 € - 3.999,99 €                          45,00 €
4.000,00 € - 4.999,99 €                          55,00 €
5.000,00 € - 5.999,99 €                          65,00 €
6.000,00 € - 6.999,99 €                          75,00 €
7.000,00 € - 7.999,00 €                          85,00 €
ab 8.000,00 €                       110,00 €


(5) Ein Skonto-Abzug ist nur zulässig, wenn dies gesondert schriftlich vereinbart oder ausdrücklich auf der Rechnung vermerkt ist, und wenn die vereinbarte bzw. auf der Rechnung vermerkte Frist eingehalten wird. Eine Voraussetzung für jeden Skonto-Abzug ist die Regulierung aller anderen über 30 Tage alten Verbindlichkeiten des Kunden aus der Geschäftsbeziehung mit uns.
(6) Der Rechnungsbetrag ist ausschließlich per Vorkasse, PayPal oder durch Krediitkarte zu bezahlen.
(7) Eine Zahlung durch einen Scheck oder einen Wechsel kann nur mit unserer ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung erfolgen. Schecks und Wechsel werden immer nur erfüllungshalber entgegengenommen. Die mit einer Zahlung durch Scheck oder Wechsel verbundenen Spesen und Kosten sowie die Gefahr für die rechtzeitige Vorlegung und eine Protesterhebung gehen zu Lasten des Kunden. Eine Wechselzahlung schließt den Skonto-Abzug aus.

§6 Zahlungsarten

 (1) Kauf auf Rechnung Beim Kauf auf Rechnung ist der Rechnungsbetrag an dem in der Rechnung genannten Kalendertag (20 Kalendertage nach dem Rechnungsdatum) zur Zahlung an unseren externen Partner Billpay GmbH fällig. Die Zahlungsart Kauf auf Rechnung besteht nicht für alle Angebote und setzt unter anderem eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch die Billpay GmbH voraus. Wenn dem Kunden für bestimmte Angebote nach Prüfung der Bonität der Kauf auf Rechnung gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der Billpay GmbH, an die wir unsere Zahlungsforderung abtreten. Der Kunde kann in diesem Fall nur an die Billpay GmbH mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Wir bleiben auch bei dem Kauf auf Rechnung über Billpay zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Widerruferklärungen und -zusendungen oder Gutschriften. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Billpay GmbH.

(2) Kauf per Lastschrift; Einzugsermächtigung; Bearbeitungsgebühr bei Rücklastschriften

(a) Beim Kauf per Lastschrift ist der Zahlbetrag sofort zur Zahlung per Einzug durch unseren externen Partner Billpay GmbH von dem im Bestellprozess angegebenen Girokonto bei dem dort angegebenen Kreditinstitut (das Girokonto) fällig. Hiermit erteilen Sie der Billpay GmbH ein SEPA-Lastschriftmandat zur Einziehung fälliger Zahlungen und weisen Ihr Geldinstitut an, die Lastschriften einzulösen. Die Gläubiger-Identifikationsnummer von Billpay ist DE19ZZZ00000237180. Die Mandatsreferenznummer wird Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt per Email mitgeteilt.

Hinweis: Innerhalb von acht Wochen können Sie, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Geldinstitut vereinbarten Bedingungen. Bitte beachten Sie, dass die fällige Forderung auch bei einer Rücklastschrift bestehen bleibt. Weitere Informationen finden Sie auf https://www.billpay.de/sepa.

Die Vorabinformation zum Einzug der SEPA-Lastschrift wird Ihnen mindestens einen Tag vor Fälligkeit per Email an die von Ihnen beim Bestellvorgang angegebene Email-Adresse gesendet.

Wenn das Girokonto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen.

(b) Die Zahlungsart Kauf per Lastschrift besteht nicht für alle Angebote und setzt unter anderem eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch die Billpay GmbH sowie ein in Deutschland geführtes Girokonto voraus. Wenn dem Kunden für bestimmte Angebote nach Prüfung der Bonität der Kauf per Lastschrift gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der Billpay GmbH, an die wir unsere Zahlungsforderung abtreten. Der Kunde kann in diesem Fall nur an die Billpay GmbH mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Wir bleiben auch bei dem Kauf per Lastschrift über Billpay zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Billpay GmbH.

(c) Mit der Angabe des Girokontos bestätigen Sie, dass Sie zum Bankeinzug über das entsprechende Girokonto berechtigt sind und für die erforderliche Deckung sorgen werden. Rücklastschriften sind mit einem hohen Aufwand und Kosten für uns und die Billpay GmbH verbunden. Im Fall einer Rücklastschrift (mangels erforderlicher Deckung des Girokontos, wegen Erlöschen des Girokontos oder unberechtigten Widerspruchs des Kontoinhabers) ermächtigen Sie Billpay, die Lastschrift für die jeweils fällige Zahlungsverpflichtung ein weiteres Mal einzureichen. In einem solchen Fall sind Sie verpflichtet, die durch die Rücklastschrift entstehenden Kosten zu zahlen. Weitergehende Forderungen sind vorbehalten. Angesichts des Aufwands und der Kosten für Rücklastschriften und zur Vermeidung der Bearbeitungsgebühr bitten wir Sie im Falle eines Widerrufs oder eines Rücktritts vom Kaufvertrag, einer Retoure oder einer Reklamation, der Lastschrift nicht zu widersprechen. In einem solchen Fall erfolgt nach Abstimmung mit uns die Rückabwicklung der Zahlung durch Rücküberweisung des entsprechenden Betrags oder durch Gutschrift.

§7 Rücktritt von Ausbildungen/Kursen

Für den Rücktritt von gebuchten Workshops, Ausbildungen und Veranstaltungen gilt folgende Regelung:

• Bis 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Gebühr von 40,00 € zzgl. MwSt. erhoben

• 27 – 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn, 50 % der Kursgebühr.

• Nach Büroschluss am zweiten Tag vor der Veranstaltung oder Ausbildung ist kein Rücktritt mehr möglich, die Kursgebühr wird in voller Höhe fällig. Der Rücktritt bedarf in jedem Fall schriftlicher Form. Für nicht besuchte Veranstaltungstage bereits begonnener Veranstaltungen erfolgt keine Rückerstattung bereits bezahlter Gebühren.

§8 Aufrechnung und Zurückbehaltung

(1) Die Aufrechnung mit einer Forderung oder eine Zurückbehaltung ist ausgeschlossen, es sei denn, die Gegenforderung bzw. das Zurückbehaltungsrechtrecht sind nach Grund und Höhe unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.
(2) Das Klagerecht des Kunden bleibt durch die vorstehende Regelung nach Absatz 1 unberührt.

§9 Eigentumsvorbehalt

(1) Wir behalten uns das Eigentum an der bestellten Ware bis zur vollständigen Zahlung der uns aus dem Kaufvertrag zustehenden Forderungen vor.
(2) Solange unser Eigentumsvorbehalt an der Ware besteht darf der Kunde nicht (i) über diese verfügen oder (ii) diese Dritten nicht zur Nutzung überlassen.
(3) Ist der Kunde ein Unternehmer, der bei Kauf in Ausübung seiner selbständigen oder gewerblichen Tätigkeit handelt, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, gilt der Eigentumsvorbehalt für alle offenen Forderungen aus der laufenden Geschäftsverbindung bis zum Ausgleich der in Verbindung mit dem Kauf stehenden Forderungen. Die entsprechenden Sicherungsrechte sind auf Dritte übertragbar. Der Eigentumsvorbehalt erlischt, wenn der Käufer alle in Verbindung mit dem Kauf stehenden Forderungen erfüllt hat und für die restlichen offenen Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung Sicherheit geleistet hat.
(4)Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von uns unbestritten oder anerkannt sind. Außerdem haben Sie ein Zurückbehaltungsrecht nur, wenn und soweit Ihr Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
(5) Befindet sich der Kunde uns gegenüber mit irgendwelchen Zahlungsverpflichtungen im Verzug, so werden sämtliche bestehende Forderungen sofort fällig.

§10 Gewährleistung

(1) Wir haften nicht für die Verfügbarkeit und die Erreichbarkeit unserer Webseite.

(2) Eine Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen ist ausgeschlossen, soweit diese keine vertragswesentlichen Pflichten betreffen, und der Käufer kein Verbraucher ist. Dies gilt nicht bei Verletzungen des Körpers, der Gesundheit und des Lebens, hierbei ist die Haftung in jedem Fall unbeschränkt. Auch bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz ist die Haftung weder beschränkt noch ausgeschlossen. Diese Haftungsregelung gilt auch für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.
(3) Unabhängig von einem Verschulden bleibt eine etwaige gegebene Haftung von uns bei einem arglistigen Verschweigen des Mangels, aus der Übernahme einer Garantie oder eines Beschaffungsrisikos sowie nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt.

§11 Haftung

(1) Wir behalten uns vor, die auf unserer Webseite zur Verfügung gestellten Dienste und Leistungen jederzeit ohne Angabe von Gründen ganz oder teilweise einzustellen. Wir schulden in diesem Falle keinerlei Schadensersatz oder entgangenen Gewinn.
(2) Im Falle der Streichung von Veranstaltungen (insbesondere Ausbildungen oder Kurse) werden die Teilnehmer spätestens 7 Tage vorher per E-Mail oder Telefon in Kenntnis gesetzt und die Kursgebühren werden auf Wunsch auf einen anderen Kurs übertragen oder gutgeschrieben. Eventuell anfallende Stornokosten für Hotels oder Tickets werden von Transatlantic Fitness GmbH nicht getragen.
(3) Die Haftung für Personen und Sachschäden auf den Transatlantic Fitness GmbH Veranstaltungen wird im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten ausgeschlossen. Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr.

§12 Teilunwirksamkeit von Bestimmungen

Ist oder wird eine Bestimmung in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder anfechtbar, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt.

§13 Gerichtsstand

(1) Ist der Kunde Verbraucher, richtet sich der Gerichtsstand nach den Vorschriften der Zivilprozessordnung und des Bürgerlichen Gesetzbuches.
(2) Sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz der Transatlantic Fitness GmbH und gilt Gräfelfing als Erfüllungsort vereinbart.
(3) Der Gerichtstand ist auch dann der Sitz der Transatlantic Fitness GmbH, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland (Bundesrepublik Deutschland) hat oder nach Vertragsschluss seinen (Wohn)-Sitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder der (Wohn)-Sitz oder der gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.
(4) Wir sind berechtigt, den Kunden auch an dem für seinen (Wohn)-Sitz zuständigem Gericht zu verklagen oder an jedem anderen Gericht, das nach nationalen oder internationalen Recht zuständig sein kann.

§14 Rechtswahl

Es gilt unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG-Convention on Contracts for the International Sale of Goods) die Geltung des Rechtes der Bundesrepublik Deutschland.